Das erhabene Volk

Die Elezen sind stolze Nomaden, die sich selbst als Auserkorene der Götter betrachten. Mit ihren großen, schlanken Körpern und langen Gliedmaßen hatten sie als ursprüngliche Einwohner Eorzeas eine Vormachtstellung inne - nebenbei leben sie auch etwas länger als beispielsweise die Hyuran. Doch vorbei sind die Zeiten, in denen sie verbittert mit den Hyuran kämpften, als diese in ihr Territorium eindrangen. Heute akzeptiert man sich unter dem Motto „Leben und leben lassen“.

Erlschatten
Dunkelalben

Abkömmlinge der Wälder

In alten Zeiten lebte dieser Volksstamm zurückgezogen in den Tiefen der Wälder, doch viele von ihnen findet man nun in Ishgard und Gridania, in den Städten, an deren Gründung sie beteiligt waren. Oftmals können sie etwas arrogant oder schulmeisterlich wirken, doch in Wahrheit lieben Erlschatten einfach die Ordnung. Sie haben Grundsätze und hohe Ideale, und an diesen halten sie fest.

Abkömmlinge der Schatten

Seit vielen Jahrhunderten führen die Dunkelalben ein Schattendasein in den dämmrigen Höhlen der Waldgebiete Eorzeas. Bei der Gründung Gridanias trennten sich ihre Wege von denen der Erlschatten - die Dunkelalben folgten ihnen nicht in die Stadt. Sie verachten das „geschäftige Treiben“ auch des vergleichsweise ruhigen Gridanias und es liegt in ihrer einzelgängerischen Natur, dass ihnen jede Bindung und Einschränkung aufs Äußerste widerstrebt.

Cookie-Richtlinien

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du keine Cookies auf deinem Gerät einsetzen möchtest, benutze bitte nicht diese Website. Bitte lies die Square Enix Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Deine Nutzung dieser Website unterliegt außerdem den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzrichtlinien der Square Enix-Websites, und indem du diese Website nutzt, akzeptierst du diese Bedingungen. Die Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookie-Richtlinien lassen sich auch über Links unten auf dieser Website finden.