Artikel

Änderungen zu Verbotenen Verhaltensweisen in FINAL FANTASY XIV und Richtlinien für Account-Strafen

Um den Spielspaß und die Sicherheit unserer Spieler sicherzustellen, haben wir Änderungen an den „Richtlinien für Account-Strafen“ und den „Verbotenen Verhaltensweisen in FINAL FANTASY XIV“ vorgenommen.

Folgt den untenstehenden Links um die aktualisierten Dokumente einzusehen:

 

Obwohl die „Nutzungsbedingungen Square Enix-Konto und Datenschutzrichtlinien“, „FINAL FANTASY® XIV Nutzungsvereinbarung“ und „FINAL FANTASY® XIV Bestimmungen für die Verwendung von Unterlagen“ nicht geändert wurden, möchten wir euch nahelegen, diese ebenfalls zu lesen und euch damit vertraut zu machen.

Die folgenden Änderungen wurden vorgenommen.

Verbotene Verhaltensweisen in FINAL FANTASY XIV

Hinzufügen von zwei Punkten bezüglich verbotener Verhaltensweisen innerhalb der Gruppensuche, um dem Handel mit Echtgeld (RMT) entgegenzuwirken

Anpassung verbotener Verhaltensweisen

Als Gegenmaßnahme für RMT Händler, die wiederholt betrügerische Anzeigen in die Gruppensuche stellen, werden zwei Verhaltensweisen zu der Liste verbotener Verhaltensweisen bezüglich der Gruppensuche hinzugefügt.

Grund der Anpassung

Bisher wurden in der Gruppensuche entdeckte, betrügerische Anzeigen von RMT-Händlern erst auf RMT-Aktivität untersucht, bevor wir für diese Strafen erteilt haben. Viele dieser Einträge führten die Benutzer zu externen Websites, was zur Folge hatte, dass ein umfangreiches Verfahren erforderlich war, um die Anschuldigungen zu RMT-Aktivitäten zu bestätigen. Folglich waren besagte betrügerische Anzeigen täglich in der Gruppensuche zu finden.

Da RMT-Händler keine Rücksicht auf die Spielweise anderer nehmen und sich ausschließlich mit RMT-Aktivitäten befassen wurden oft RMT-Anzeigen in der Gruppensuche in der Kategorie „Zufallsinhalte“ gefunden. Dies bedeutete, dass sie grundsätzlich beim Öffnen der Gruppensuche zu sehen waren und demnach ein großes Hindernis für ein normales Spielerlebnis darstellten.

Obwohl wegen dieses Problems bereits viele Lösungungsmethoden in Betracht gezogen wurden, war es bisher nicht möglich, ohne große Untersuchungen zu handeln. Deswegen befinden wir es als nötig, Werbung für RMT-Service und die Erstellung von Anzeigen unter falschen Kategorien in der Gruppensuche zu verbieten.

Wir entschuldigen uns für das Ergreifen dieser Maßnahmen, die im Vergleich zur bisherigen Nutzung der Gruppensuche eher restriktiv erscheinen, und bitten euch um euer Verständnis.

Unten findet ihr eine Liste der Verbotenen Verhaltensweisen, die hinzugefügt wurden.

Aufgabe von Inseraten in der Gruppensuche, die anbieten, beim Erledigen von Content, beim Beutemachen usw. zu helfen


Es ist verboten, in der Gruppensuche anzubieten, Aufgaben zu erledigen oder Items zu beschaffen (um Leuten zu helfen, Raid-Content zu erledigen oder sich Items zu beschaffen, indem sie sich Ihrer Gruppe anschließen). Wenn sich eine solche Handlung als gegeben erweist, wird eine Strafe verhängt.

Das Inserieren einer solchen Hilfe ist verboten, es ist jedoch erlaubt, über Gruppensuche um Hilfe für sich selbst zu bitten.

Es ist kein Verstoß, um Hilfe zu bitten oder eine Belohnung für Hilfe anzubieten, wie die folgenden Beispiele, die keine Verletzung unserer Richtlinie darstellen, illustrieren. In den Beispielen, die unserer Richtlinie zuwiderlaufen, bietet jedoch jemand seine Dienste an, was verboten ist.

Beispiel – Verstoß:
Biete Erledigung von [Aufgabe] für 1 Million Gil.
Biete Erledigung von [Aufgabe] und/oder verbundene Belohnungen aus [Content]. Für mehr Info/Einzelheiten bitte beitreten.

Beispiel – kein Verstoß:
Ich bin neu hier, kann mir jemand helfen, [Aufgabe] zu erledigen?
Helft mir, [Aufgabe] zu erledigen, und ich zahle euch 1 Million Gil!
Ich möchte ein paar Items aus [Aufgabe] haben. Zahle 1 Million Gil dafür.

Bitte beachten Sie, dass Square Enix auch ohne Eingang einer Meldung Untersuchungen durchführen und nach eigenem Ermessen Strafen verhängen kann.

Andere Ersuchen/Angebote, die außerhalb des intendierten Zwecks der Gruppensuche liegen


Der Hauptzweck der Gruppensuche besteht darin, Mitglieder zum Mitmachen an Content zu rekrutieren. Rekrutierungseinträge, die nicht ihrer intendierten Kategorie entsprechen, sind verboten.

Die Kategorie „Sonstiges“ ist dazu gedacht, Spieler zum Mitmachen an Content zu rekrutieren, der nicht in den aufgelisteten Kategorien erscheint. Ausnahmsweise darf die Kategorie „Sonstiges“ auch dazu benutzt werden, Mitglieder zur Bildung einer Community zu rekrutieren oder Tauschgeschäfte zwischen Spieler durchzuführen. Beispiele hierfür sind:

- Werbung für Spieler-Events
- Wohnungsbezogene Angebote
- Inserate zum Kauf und Verkauf von Items
- Rekrutierung von Mitgliedern zu Community-Gruppen wie Linkshells und Freien Gesellschaften

* Es ist verboten, irgendetwas des Vorstehenden in anderen Kategorien als der Kategorie „Sonstiges“ aufzuführen.

* Falls Square Enix zu dem Schluss kommt, dass bestimmte Gruppensuche-Einträge verbotene Aktivitäten sind, z. B. Verschleierungsversuche von RMT-Aktivitäten, wird der betreffende Gruppensuche-Eintrag entfernt, und eine Strafe verhängt.

Bitte beachten Sie, dass Square Enix auch ohne Eingang einer Meldung Untersuchungen durchführen und nach eigenem Ermessen Strafen verhängen kann.

Anpassungen der Dokumentation Verbotener Verhaltensweisen zum besseren Verständnis und Ergänzung von bereits angekündigten verbotenen Verhaltensweisen

Anpassung

Bisher veröffentlichte Verbotene Verhaltensweisen, wie beispielsweise der Erwerb eines Grundstücks für ein Haus zum Weiterverkauf, wurden hinzugefügt.

Dazu wurde der Unterschied zwischen „Stalking“ und „unangemessener Verfolgung“, sowie die Details bezüglich der Spielbehinderung mit weiteren Informationen und Anpassungen zum besseren Verständnis aktualisiert.

Detaillierte Erklärungen und Beispiele zu Verbotenen Verhaltensweisen wurden hinzugefügt

Anpassung

Abschnitte bezüglich Verbotener Verhaltensweisen, die hauptsächlich auf Kommunikationsbasierten Konflikten basieren, wurden um Erklärungen und Beispiele ergänzt.

Grund der Anpassung

Bisher wurden Verbotene Verhaltensweisen ohne konkrete Details aufgelistet, um ein Missbrauchen und Ausnutzen der Regeln zu vermeiden. Wir haben jedoch Rückmeldungen erhalten, die darauf hindeuteten, dass der Mangel an Details es schwierig machte zu verstehen, was einen Verstoß genau darstellte. Dies könnte folglich zu übermäßig sensiblen Reaktionen auf Nichtverstöße oder unbeabsichtigte Regelverstöße führen, obwohl sich darum bemüht wurde, den Regeln zu folgen.

Unsere Regeln wurden mit der Absicht etabliert, allen Spielern zu erlauben, das Spiel in aller Ruhe genießen zu können. Sie sollten keinen Grund zur Besorgnis oder Angst für unsere Spieler darstellen. Deswegen haben wir die Änderungen vorgenommen, um mehr Klarheit zu schaffen.

Da es sehr viele Arten der Kommunikation gibt, geben die genannten Beispiele nicht alle möglichen Situationen wieder. Diese Beispiele sind daher als Referenz zu sehen, falls man in gewissen Situationen unsicher ist, was man sagen oder wie man sich verhalten sollte.

Weitere kleinere Anpassungen des Texts

 

GM-Richtlinien für Account-Strafen

Hinzufügung der Erklärungen von Strafpunkten

Anpassung

Eine Erklärung zu Strafpunkten wurde hinzugefügt.

Grund der Anpassung

„Strafpunkte“ beziehen sich auf bestimmte Punktewerte, die jeder Kategorie zugeordnet sind (z.B.: „Obszöne/unanständige Äußerungen“, „Aggressive Äußerungen wie z. B. Gewaltausdrücke/Verleumdungen/Beschimpfungen/Drohungen“) und vom Schweregrad des Verstoßes abhängen.
Die vollständige Summe der Strafpunkte bestimmt die Art der Strafe, die ein Spieler erhält. Strafpunkte werden zusammen mit der erteilten Strafe erfasst und bei der Erteilung zukünftiger Strafen für Verstöße berücksichtigt.

Strafpunkte waren bisher interne Informationen und wurden demnach nicht öffentlich erklärt. Jetzt haben wir eine Erklärung hinzugefügt, die dem Verständnis des Systems „Verfall von Strafpunkten“, welches anbei erwähnt wird, dient. Beachtet, dass die Grundverfahren selbst diesmal nicht verändert werden.

Einführung eines Systems, in welchem angesammelte Strafpunkte, abhängig vom bereits vergangenen Zeitraum seit Erhalt der letzten Strafe, reduziert werden können

Anpassung

Es wurde ein System implementiert, mit dem angesammelte Strafpunkte über einen längeren Zeitraum hinweg nach dem Erhalt der letzten Strafe reduziert werden können.

Grund der Anpassung

Strafen dienen der Reflektion und dem Anreiz, zukünftige Verstöße zu vermeiden. Es gab dennoch Fälle, in denen Spieler wegen erhaltener Strafen die Verstöße nachfolgend wiederholt haben. Zum Beispiel könnten Spieler denken „Strafen werden sowieso nicht verschwinden“ und werden diese Verstöße weiterhin ohne Reue wiederholen, oder die Verstöße erneut begehen, da ihre Reue mit der Zeit verblasst.

Wir finden, dass die Festlegung von Verfallsfristen für Strafpunkte den Nutzern ein klares Ziel bei der Korrektur ihres Verhaltens gibt. Wir haben daher beschlossen, dieses System zu implementieren, um die Reflexion und bewusste Zurückhaltung gegenüber der Wiederholung vergangener Verstöße zu verbessern.

Da Strafen ihren Zweck verlieren, wenn sie bereits nach kurzer Zeit gelöscht werden, werden Strafpunkte für kleine Verstöße (eine Ermahnung oder Warnung) erst nach Ablauf von mindestens einem Jahr verfallen. Größere Verstöße, wie eine „Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts“, oder schwerwiegendere Verstöße, beginnen erst nach Ablauf von drei bis sechs Jahren zu verfallen. Wir glauben, dass Spieler, die sich in diesem Zeitraum um ein gutes Spielverhalten bemühen, nicht plötzlich ihr langfristiges Engagement vergessen werden, selbst wenn das neue System ihre gesammelten Strafpunkte vollständig löscht.

Die Reduzierung der angesammelten Strafpunkte basiert auf dem Zeitraum, der seit dem letzten Verstoß vergangen ist. Demensprechend führen Folgeverstöße, die vor dem Verfall der Punkte geschehen, zu einem Zurücksetzen des Countdowns für die Reduzierung. Weiterhin wird dieses System nicht die „Kündigung eines Dienst-Accounts“ aufheben.

Weitere Informationen findet ihr in den Richtlinien für Account-Strafen zur Verfallsperiode von Strafpunkten.

Weitere kleinere Anpassungen des Texts

 

Wir danken euch, für eure andauernde Unterstützung. Wir sind stehts darum bemüht, unsere Richtlinien anzupassen und zu verbessern, um sicherzustellen, dass alle Spieler ihre Zeit in FINAL FANTASY XIV genießen können.

Community-Pinnwand

Neueste Aktivitäten

Die Anzahl der anzuzeigenden Einträge kann verringert werden.
※ Aktivitäten, die Ranglisten betreffen, werden auf allen Welten geteilt.
※ Aktivitäten zur Grüdung von PvP-Teams können nicht nach Sprache gefiltert werden.
※ Aktivitäten deiner Freien Gesellschaft können nicht nach Sprache gefiltert werden.

Nach Art des Eintrags sortiert
Datenzentrum / Stammwelt
Sprache
Anzahl