Jetzt vorbestellen

Produkt

Plattform

Nicht kompatibel mit den Plattformen PlayStation®5, PlayStation®4 oder Steam. Bitte ein anderes Produkt wählen.

Händler

Das Produkt ist ausverkauft.
Bitte ein anderes Produkt wählen.

Dieses Produkt beinhaltet weder die Erweiterung Endwalker noch die Ingame-Bonusgegenstände oder die Vorbesteller-Boni.

Zum Händler

Gewähltes Produkt

NEUES SZENARIO

Endwalker erzählt das grandiose Finale der Saga um Hydaelyn und Zodiark, in dessen Zentrum nichts Geringeres als das Schicksal des gesamten Gestirns steht! Auf dieser Seite stellen wir die Hauptpersonen des neuen Abenteuers vor, darunter bekannte Gesichter und neue Kontrahenten sowie die vielen mysteriösen Orte, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Die Handlung von Endwalker

Nach der Rückkehr aus dem ersten Splitter, in dem der Krieger der Dunkelheit Hand in Hand mit den Exegeten das unheilvolle Licht zurückgedrängt hat, erwartet den Helden bereits die nächste epochale Herausforderung: Dem Ursprung droht eine Wiederholung der Letzten Tage - das Ende der Welt! Sind die überall aufflammenden Konflikte Vorzeichen des verzweifelten Todeskampfes eines sterbenden Planeten? Getragen von den Hoffnungen des Gestirns begibt sich der Krieger des Lichts auf eine schicksalhafte Reise ins Sternenmeer ...

Stähle dein Herz und wage dich in ein noch größeres Abenteuer!

Die Handlung von Endwalker

Schauplätze neuer Abenteuer

Neue Städte

  • Alt-Sharlayan

    Aus der Brandung des Nordmeeres ragt die strahlend weiße Stadt der Weisen, ein Leuchtturm des Wissens und der Gelehrsamkeit. In Alt-Sharlayan finden sich neben der namhaften Magieakademie von Sharlayan die vielleicht angesehensten Lehr- und Forschungsinstitute der bekannten Welt, aus denen sich ein schier endloser Fluss der Weisheit ergießt, ganz wie aus dem Krug ihres Patrons, dem Schutzgott Thaliak.

  • Radz-at-Han

    Eine prächtige Handelsstadt, die die Insel Thavnair dominiert. Sie wird oft als die Geburtsstätte der Alchemie bezeichnet und blickt auf eine lange Geschichte von brillanten Geistern und bahnbrechenden Erfindungen zurück. Hoch oben auf einem Felsen thronend, bietet die Stadt ein atemberaubendes Farbspiel, für das sie beinahe so berühmt ist wie für ihren Seidenstoff.

Neue Gebiete

  • Labyrinthos

    Tief unterhalb Alt-Sharlayans erstreckt sich eine gigantische Grotte, die von den Sharlayanern zum Studium von Pflanzen und Tieren sowie zur Lagerung von Material und Wissen ausgebaut wurde und stetig erweitert wird. Der unterirdische Komplex ist so gigantisch, dass man mit dem Wissen der Ätherologie eine autarke Biosphäre erschaffen hat - eine wundersame Miniaturwelt.

  • Garlemald

    Auf dem kalten Nordkontinent Ilsabard erstreckt sich eine weite Ebene aus Schnee und Eis, aus der die Hauptstadt des Garleischen Kaiserreichs bedrohlich in die Höhe ragt. Das Gebiet um die Hauptstadt ist das Zentrum der Magitek-Entwicklung, die entscheidend zum Aufschwung des Reiches in den vergangenen Jahrzehnten beitrug. Doch der jüngst ausgebrochene Bürgerkrieg hat weite Teile des kaiserlichen Thronsitzes in Schutt und Asche gelegt, sodass nun Ruinen das Antlitz der Stadt prägen.

  • Thavnair

    Die Insel im südöstlichen Myriadenmeer ist bekannt für ihre drückende, feuchte Hitze - und sobald man sich von ihrer Küste entfernt, wird man von dichtestem Urwald empfangen. Doch Thavnair bietet auch einen reichen Vorrat an Gallenerz, dessen violetter Schimmer jedem Reisenden den Atem verschlägt.

Mare Lamentorum

Das Meer der Klagen erstreckt sich auf der Mondoberfläche und ist doch kein Meer, auf dem sich Wellenberge auftürmen. Vielmehr handelt es sich um eine weite Ebene aus dunkelgrauem Basaltgestein. Hier und dort fallen auch Strukturen ins Auge, die keineswegs natürlichen Ursprungs sind - doch wessen Hände haben sie errichtet?

Neue Stämme

Arkasodara

Ein Clan der Matanga, elephantenartiger Wesen mit beeindruckend großem Körperbau. Sie sind die indigenen Einwohner Thavnairs und schlossen sich einst mit den übergesetzten Au Ra und Hyuran zusammen, um Radz-at-Han zu errichten. Ihre außergewöhnliche Stärke ist weithin bekannt, doch mehr noch zeichnet sie ihr Intellekt und ihre Besonnenheit aus, die sie zu exzellenten Alchemisten machen.

Loporrit

In Eorzea erzählt man sich die Legende von einem mysteriösen Wanderer namens Namingway. Es heißt, dass er von einem seltsamen Volk abstamme, das den Mond sein Zuhause nennt. Ob er etwas mit den Loporrit zu tun hat, die ihm so sehr ähneln?

NEUE JOBS

Der Weise und der Schnitter - zwei brandneue Jobs locken zu neuen Abenteuern! Mit der Erhöhung der Maximalstufe erweitert sich selbstverständlich auch das Repertoire des Kampfsystems und bietet zahlreiche neue Kommandos.

Änderungen des Kampfsystems

Mit der Ergänzung neuer Job-Klassen und der Anhebung der Maximalstufe hält das Kampfsystem ebenfalls spannende neue Elemente bereit! Besonders die zahlreichen neuen Kommandos und Mechaniken sorgen für ein intensives Kampferlebnis.

NEUE FUNKTIONEN

Die männlichen Viera wagen sich aus den Tiefen ihrer Wälder und sind bereit für Abenteuer aller Art! Darüber hinaus werden eine ganze Reihe von Spielsystemen erweitert und verbessert, um deine zukünftigen Abenteuer noch spannender und komfortabler zu gestalten.

Neue spielbare Rasse

Viera (männlich)

Neue spielbare Rasse

Viera (männlich)

Dieses kleine Volk, dessen Name „Bewohner des Waldes“ bedeutet, ist ursprünglich auf dem Kontinent Othard beheimatet. Lange Zeit lebten sie in einer kleinen, abgeschiedenen Gemeinschaft tief im Wald, doch in letzter Zeit sieht man immer wieder, wie sie sich in die Gegenden der anderen Völker vortrauen. Erwachsene, männliche Individuen werden nur extrem selten beobachtet. Die Viera sehen Hyuran und Elezen nicht unähnlich, zeichnen sich aber durch hoch am Schädel sitzende, lange, fellbesetzte Ohren aus.