„Warum klammern sich dumme Völker an die Idee, erlogene Götter würden sie beschützen?
Weil ihre Politiker, Anführer und Könige es nicht können!“

Er ist der Legatus der XIV. Legion, die man in Ala Mhigo stationiert hat. In den Kriegen der Garlear hat er beachtliche Siege gegen fünf andere Stadtstaaten errungen, doch in Garlemald wird er nicht nur für seine militärischen Verdienste geachtet, sondern genießt auch den Ruf eines geschickten politischen Führers in den okkupierten Gebieten. Selbst das stolze Ala Mhigo mit seinen heldenmütigen Kriegern brachte er durch das gezielte Provozieren innerer Unruhen und dank einer mustergültig durchgeführten Einkesselung der Stadt binnen weniger Sonnen zu Fall. Nach dem Heraufbeschwören der Primae durch die wilden Stämme wurde ihm von Garlemald aus ein weiteres Vorrücken untersagt. Nun kommandiert er als Generalkonsul von Ala Mhigo die dortigen Besatzungsstreitkräfte. Sein Motto lautet: Wer die Unabhängigkeit seiner Nation nicht schützen kann, ist nicht zum Regieren geeignet. Er führt als Waffe die Kanonenklinge „Erbenbann“, an der das Blut von neun Thronerben klebt.

Cookie-Richtlinien

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du keine Cookies auf deinem Gerät einsetzen möchtest, benutze bitte nicht diese Website. Bitte lies die Square Enix Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Deine Nutzung dieser Website unterliegt außerdem den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzrichtlinien der Square Enix-Websites, und indem du diese Website nutzt, akzeptierst du diese Bedingungen. Die Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und Cookie-Richtlinien lassen sich auch über Links unten auf dieser Website finden.